11.03.01 19:25 Uhr
 121
 

Mann kündigte Freitod per Handy bei der Polizei an

Ein lebensmüder Mann aus Nagold rief per Handy bei der Polizei an, bevor er sich 40 Meter in die Tiefe stürzen wollte.

Die Polizei konnte den 42-jährigen retten, indem sie ihn in ein längeres Gespräch verwickelten.
In der Zeit konnte ein Streifenwagen vor Ort eintreffen, und ihn am Sprung hindern.


ANZEIGE  
WebReporter: gitta
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mann, Polizei, Handy, Freitod
Quelle: www.pipeline.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?