11.03.01 17:52 Uhr
 146
 

Der härteste Winter seit 50 Jahren - Millionen Tiere erfroren

Die Nomaden sind in ihrer Lebensweise und Kultur bedroht. Schuld daran ist der schlimmste Winter seit 50 Jahren, denn mittlerweile sind 1,3 Millionen Tiere erfroren und dies bedeutet für die Nomaden eine Katastrophe. Das Vieh ist ihre Lebensgrundlage.

Die vereinten Nationen äußern nun Befürchtungen, dass diese Verluste weiter steigen könnten, sie erwarten bei diesen harten Temperaturen einen Anstieg auf 6,6 Millionen Tiere. Deshalb rufen sie zu Spenden für Futter auf.

Die Menschen sind mit ihren Kräften am Ende, und die Herden sterben zu sehen, bringt sie an die psychische Grenze.


WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Tier, Winter
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?