11.03.01 17:52 Uhr
 146
 

Der härteste Winter seit 50 Jahren - Millionen Tiere erfroren

Die Nomaden sind in ihrer Lebensweise und Kultur bedroht. Schuld daran ist der schlimmste Winter seit 50 Jahren, denn mittlerweile sind 1,3 Millionen Tiere erfroren und dies bedeutet für die Nomaden eine Katastrophe. Das Vieh ist ihre Lebensgrundlage.

Die vereinten Nationen äußern nun Befürchtungen, dass diese Verluste weiter steigen könnten, sie erwarten bei diesen harten Temperaturen einen Anstieg auf 6,6 Millionen Tiere. Deshalb rufen sie zu Spenden für Futter auf.

Die Menschen sind mit ihren Kräften am Ende, und die Herden sterben zu sehen, bringt sie an die psychische Grenze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Tier, Winter
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?