11.03.01 17:50 Uhr
 31
 

Wegen BSE: jetzt extrem hoher Büffelfleischbedarf in Deutschland

Der Verbrauch an Rindfleisch in Deutschland ist aufgrund der BSE-Vorfälle stark zurückgegangen. Stattdessen ist die Nachfrage nach Büffelfleisch so stark gestiegen, dass die Nachfrage nicht gedeckt werden kann.

Weltweit gab es noch keinen einzigen BSE-Fall bei Büffeln - und das bei ungefähr 150 Millionen Tieren. Aber in Deutschland gibt es nur sehr wenige Betriebe in denen Büffel gezüchtet werden.

Der 'Deutsche Büffelverband' fordert jetzt, dass auch die Zucht subventioniert wird. Bisher geschieht dies nicht, da Büffel als Wild- und nicht als Zuchttiere gelten. Das Fleisch gilt bei dem Verband als sehr gut und als Alternative zu Rindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.n24.de


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?