11.03.01 17:02 Uhr
 57
 

Keine Chance für "Effi Briest" als "musiktheatralisches Psychogramm"

Der Versuch, 'Effi Briest', einen Roman Theodor Fontanes, in ein musikalisches Stück zu transferieren, darf getrost als gescheitert angesehen werden.

Am Freitagabend fiel die Premiere des Stückes 'Effi Briest' in der Bearbeitung des Komponistenduos Schiporst und Oehring beim Publikum in der ausverkauften Bonner Oper gnadenlos durch. Wenig Beifall war die einzige Belohnung für das Unterfangen.

Auch die exzellente Besetzung und die gelungene Bühnenausstattung konnten die Bearbeitung nicht retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Chance, Psycho
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman
"Exorzist"-Autor William Peter Blatty gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?