11.03.01 11:53 Uhr
 6
 

Der Krisen nicht genug - Japans Premier kündigt Rücktritt an

Medienberichten zufolge soll Japans Ministerpräsident Yoshiro Mori (LDP) seinen Rücktrittswunsch geäußert haben und sich bereits Gedanken um einen Nachfolger machen. Moris Beliebtheitswerte in Umfragen sackten immer mehr ab.

Offiziell habe er vor, seinen Rücktritt im April bekannt zu geben, davor sind Treffen mit Bush und Putin geplant.
Experten räumen die Möglichkeit ein, dass nun ein jüngerer Politiker Nachfolger wird.

Andere rechnen fest mit einer Niederlage der LDP bei den kommenden Wahlen. Die Liberaldemokraten regieren seit 45 Jahren fast ununterbrochen, zuletzt waren sie wegen der drohenden Rezession in die Kritik geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Palermo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Krise, Premier, Rücktritt
Quelle: www.weltamsonntag.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"
Frankreich-Wahl: Linke Sahra Wagenknecht nicht begeistert von Emmanuel Macron
Recep Tayyip Erdogan reist im Mai zu Besuch von Donald Trump nach Washington



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?