11.03.01 08:50 Uhr
 573
 

Mit dem Selbstmord fangen die Probleme an

Etwa 15000 Selbstmorde jährlich in Deutschland, 850 allein in Sachsen. Und keiner denkt an die Angehörigen, die sich den Suizid nicht erklären können und für die die Probleme immer größer werden.

Ein Ausweg für die Betroffenen im Landkreis Meißen soll die Selbsthilfegruppe 'Angehörige um Suizid' bieten. Sie hilft, sich mit gleich Betroffenen auszusprechen, und die Erlebnisse zu verarbeiten.

Zur Trauer kommen beim Suizid die Schuldfragen. Viele Menschen werden damit nicht fertig und geraten in die Isolation.In den Selbsthilfegruppen sollen eigene Schuldgefühle überwunden und ein normales Leben möglich gemacht werden.


WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Problem, Selbstmord
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?