10.03.01 14:02 Uhr
 10
 

"Wunder-Gunda" nicht zu schlagen

Bei den Eisschnellauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City errang Gunda Niemann-Stirnemann über 3000m ihren 18. (!) WM-Titel

Die im Vorfeld der WM starken Mitfavoritinnen Anni Friesinger und Claudia Pechstein aus dem eigenen Lager standen auf den Plätzen zwei und drei des Siegertreppchens.

Wie schon vor drei Jahren bei Olympia in Nagano konnte keine andere Sportlerin die Phalanx der Deutschen durchbrechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lasso224
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Wunder, Wunde
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eishockey: US-Spieler Sidney Crosby schneidet Gegner mit Schlag Finger ab
Fußball: Hooligans stürmen Rasen und verprügeln Spieler von italienischem Klub
Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?