10.03.01 14:02 Uhr
 10
 

"Wunder-Gunda" nicht zu schlagen

Bei den Eisschnellauf-Weltmeisterschaften in Salt Lake City errang Gunda Niemann-Stirnemann über 3000m ihren 18. (!) WM-Titel

Die im Vorfeld der WM starken Mitfavoritinnen Anni Friesinger und Claudia Pechstein aus dem eigenen Lager standen auf den Plätzen zwei und drei des Siegertreppchens.

Wie schon vor drei Jahren bei Olympia in Nagano konnte keine andere Sportlerin die Phalanx der Deutschen durchbrechen.


WebReporter: lasso224
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Wunder, Wunde
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?