10.03.01 13:56 Uhr
 412
 

Wissenschaftler erfreut - alte Papyrusrollen endlich lesbar

Die mehr als 1800 Papyrusrollen aus der antiken Stadt Herculaneum die bisher als unleserlich galten, können durch ein neues Verfahren des amerikanischen Forschers Steven Boogras nun endlich dekodiert werden.

Auf den verkohlten Schriftrollen wird durch dieses Verfahren die Schrift wieder sichtbar. Man kann wieder alles lesen als Wäre es Schwarz und Weiß. Wissenschaftler sprechen von einer Sensation.

Hercanuleum war die Nachbarstadt von Pompeji und war ebenso beim großen Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschüttet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?