10.03.01 13:26 Uhr
 14
 

UMTS - es fehlt noch viel bis zur Marktreife

Es gibt sehr oft Diskussionen über den teuren Verkauf der UMTS-Lizenzen,da viele daran zweifeln, wie die Telefongesellschaften die europaweiten Kosten von insgesamt 120 Mrd Euro wieder hereinbekommen wollen; es bleiben nur hohe Kundenpreise zu Beginn.

Ein von vielen Firmen geplanter Pro-Kopf-Preis von 100 Euro wird wohl (zum Glück) nicht eintreten; Experten rechnen mit ca 40 Euro.
Die Nutzung der UMTS-Technologie wird vielfältig sein und von Spielen bis zum mobilen Bezahlen reichen.

UMTS wird anfangs mit einer Geschwindigkeit von 40 KBit/s übertragen; die angestrebten 2 MBit/s werden erst viel später erreicht werden.
Weiterhin wird gesagt, dass es vor 2005 wohl kaum UMTS-Nutzer geben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: X-man2001
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Markt, UMTS
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?