10.03.01 10:23 Uhr
 121
 

Männer mussten zu Hause bleiben - Frauen "erobern" Hauptstadt

In der kolumbianischen Hauptstadt ging es gestern rund. Der Bürgermeister hatte für Männer eine Ausgangssperre erlassen. Diese verpflichtete alle Männer um 19 Uhr zu Hause zu sein.

Dies nutzten 500 000 Frauen aus und strömten nachts in die Innenstadt. Nur Männer mit einem gültigen Passierschein durften sich noch draussen aufhalten. Diese hatten jedoch einen schweren Stand.

Zum Teil wurden sie von der Frauenübermacht ausgepfiffen und mit Mehl beworfen.


WebReporter: omi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frau
Quelle: www.BerlinOnline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern
Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?