10.03.01 04:18 Uhr
 11
 

Noch nicht tot - Aber Streit um das Ehrenmal für Ex-US-Präsidenten

Ronald Reagan - ehemaliger US-Präsident - sieht sich Jahre nach dem Ende seiner Amtszeit auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Seinen Namen tragen diverse öffentliche Einrichtungen und ein Flughafen, unlängst wurde ein Flugzeugträger nach ihm benannt.

Doch den Anhängern ist das noch zu wenig: Neben den Forderungen, sein Bild auf dem 10$-Schein zu verewigen, werden nun Stimmen lauter, die entgegen der Tradition für den Bau eines Mahnmals auf Washington´s National Mall eintreten.

Zwichen dem Denkmal Abraham Lincolns und dem Kapitol soll der Monumental-Bau entstehen. Das widerspricht aber der Tradition, nach der ein solches Denkmal erst 25 Jahre nach dem Tod erbaut werden darf und stößt daher auf großen Widerstand.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Streit, Präsident, Ex
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?