09.03.01 23:29 Uhr
 18
 

Mazedonien hat Angst - NATO um Hilfe gebeten

Nachdem kosovo-albanische Guerillas einen Grenzpolizisten erschossen haben, machte Mazedonien letzte Nacht seine Grenzen zum Norden dicht.

Das zu einem Drittel aus Albanern bestehende Mazedonien ist seit dem Krieg Zufluchtsort für viele heimatlose Kosovo-Albaner geworden und schon wie damals fürchtet die griechische Teilrepublik um ihre Authenzität.

Aussenminister Kerim will nun eine wirksamere Überwachung seiner Grenzen durch die NATO und deren Generalsekretär George Robertson sagte daraufhin bereits für das kommende Wochenende Stationierungen von KFOR-Truppen zu.


WebReporter: Ranata
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Hilfe, NATO
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?