09.03.01 22:26 Uhr
 15
 

Hundehasser legte vergiftete Köder aus - Vorsicht ist geboten.

Ein noch Unbekannter hat vergiftete Fleischstückchen im Duisburger Ortsteil Wanheim ausgelegt. Ein Hund (Schäferhund) ist bereits verstorben, ein weiterer wird die Nacht wohl nicht überleben.

Das Ordnungsamt und die Polizei durchsuchten danach die Gegend nach noch ausliegenden Ködern. 350 Gramm vergiftetes Fleisch konnten dabei gefunden werden.

Bei dem bereits verstorbenen Hund handelt es sich um einen sogenannten Betreuerhund eines am Kehlkopf erkrankten Rentners.


WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Vorsicht, Köder
Quelle: www.nrz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Donald Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?