09.03.01 19:22 Uhr
 239
 

"Star Wars" in der Optik: Laser verbessert Brillen

Der französische Physiker Abitbol befasste sich vor Jahren in seiner Doktorarbeit mit dem lasergesteuerten Raketenabwehrsystem SDI. Er forschte auch später daran weiter, aber mit anderen Vorzeichen: in der Augenmedizin.

Mit Hilfe von extrem genauen Lasern machte er es nun möglich, Linsen und Brillengläser besser zu vermessen und damit Brillen individueller herzustellen. Der Laser tastet in kurzer Zeit die Linse ab, und aus tausenden Messwerten wird eine 'Landkarte'.

Anstelle von langwierigen und komplizierten Mess- und Rechenoperationen treten nun kurze Lasereinsätze.
Auch renommierte Firmen wie Zeiss wollen diese Technologie für andere Zwecke zur Verbesserung optischer Apparate verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: avarim
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Star, Star Wars, Laser, Brille, Optik
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars 8": Chewbaccas Frau im Film?
Los Angeles: R2D2 aus "Star Wars" wird für 2,4 Millionen Euro ersteigert
Während Dreharbeiten wurden "Star Wars"-Regisseure von Disney gefeuert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars 8": Chewbaccas Frau im Film?
Los Angeles: R2D2 aus "Star Wars" wird für 2,4 Millionen Euro ersteigert
Während Dreharbeiten wurden "Star Wars"-Regisseure von Disney gefeuert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?