09.03.01 16:45 Uhr
 23
 

UMTS: Kein Problem durch die sehr hohen Lizenzkosten

Ungefähr 235 Millionen DM haben die Lizenzen für das UMTS-Netz in Europa gekostet. Laut einer jetzt veröffentlichten Studie gefährden diese aber nicht die Entwicklung.

Die Studie besagt, da die größten Betreiberkonzerne in Europa ihr Zuhause haben, es nicht wahrscheinlich ist, dass sie 'zusammenbrechen'. Es wird damit gerechnet, dass das UMTS-Netz auch für andere Betreiber geöffnet wird.

Weiterhin geht man davon aus, dass es durch Einführung von UMTS bis zu 3000 neue Anwendungen für diesen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Problem, Lizenz, UMTS
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?