09.03.01 16:45 Uhr
 23
 

UMTS: Kein Problem durch die sehr hohen Lizenzkosten

Ungefähr 235 Millionen DM haben die Lizenzen für das UMTS-Netz in Europa gekostet. Laut einer jetzt veröffentlichten Studie gefährden diese aber nicht die Entwicklung.

Die Studie besagt, da die größten Betreiberkonzerne in Europa ihr Zuhause haben, es nicht wahrscheinlich ist, dass sie 'zusammenbrechen'. Es wird damit gerechnet, dass das UMTS-Netz auch für andere Betreiber geöffnet wird.

Weiterhin geht man davon aus, dass es durch Einführung von UMTS bis zu 3000 neue Anwendungen für diesen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Problem, Lizenz, UMTS
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet
Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?