09.03.01 16:03 Uhr
 3
 

Ameritrade senkt Umsatzprognose

Der Online-Broker Ameritrade Holding Corp. hat am Freitag seine Umsatzprognosen für das Fiskaljahr 2001 nach unten korrigiert, was mit einer Börsenschwäche zusammenhängt, die sowohl den Aktienhandel als auch die Eröffnung neuer Depots negativ beeinträchtigt hat.

Der Umsatz im Fiskaljahr 2001 wird nun voraussichtlich zwischen 470 und 600 Mio. Dollar liegen, unter der Prognose vom Januar, die 570-650 Mio. Dollar vorgesehen hatte. Für das zweite Fiskalquartal rechnet man mit einem Umsatz von 107-126 Mio. Dollar gegenüber den ursprünglich prognostizierten 115-138 Mio. Dollar. Der Umsatz im ersten Quartal betrug 130 Mio. Dollar.

Bereits im Januar teilte Ameritrade mit, daß man 9 Prozent seiner Belegschaft entlassen wird, da man mit einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld zu kämpfen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?