09.03.01 13:13 Uhr
 20
 

Millionenbeute war einbetoniert

Die Kopenhagener Polizei fand nun ein Teil der Beutesumme aus dem erfolgreichsten Geldraub in Dänemark. Die etwa 2,6 Millionen DEM waren im Boden eines Holzschuppens einbetoniert.

Obwohl die zwei Täter gleich nach ihrem Coup gefasst wurden, blieb die Beute verschwunden. Selbst auf die Täter ausgeübter Druck aus der Unterwelt und auch eine halbe Million Mark Belohnung hätten nicht zum Auffinden des Geldes beigetragen.

Wie die Polizei auf das Versteck stieß wurde nicht gesagt. Sie haben aber keine fremde Hilfe beanspruchen müssen, so ein Polizeisprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madmaxx01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million
Quelle: www.swol.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Gudow: 22-Jähriger beim Selfiemachen auf der Autobahn überfahren
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?