09.03.01 11:48 Uhr
 10
 

Schülerin aus Osnabrück starb an Meningitis

Eine Schülerin einer Osnabrücker Berufsschule ist am vergangenen Montag an Meningokokken-Meningitis verstorben.

Bereits am Samstag klagte sie über verschiedene Krankheitssymptome und wurde am selben Abend in die Klinik eingeliefert, wo sie am Montag den Kampf verlor.

Die Gefahr einer Epidemie ist jedoch nicht gegeben, sodaß auch mit keiner Schulschließung zu rechnen ist.


WebReporter: lasso224
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schüler, Osnabrück
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?