09.03.01 09:47 Uhr
 20
 

Eine Kindergelderhöhung wird von Eichel in Frage gestellt

Die BSE Krise hat große Löcher in den Bundeshalt in Millionenhöhe gerissen. Auf Grund dessen soll die Kindergelderhöhung von 30 DM pro Kind nur unter Vorbehalt erfolgen.

Eichel will den Sparkurs, nach seinen Worten 'das Aushängeschild der Koalition' einhalten, um die Finanzlöcher auszugleichen und Mehrausgaben zu erwirtschaften.

Weitere Überlegungen folgen erst, wenn konkrete Entscheidungen zum Haushalt 2002 anstehen.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frage, Kindergeld, Eichel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro
Netflix plant Reboot von Zeichentrick-Kult "She-Ra"
Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?