09.03.01 09:47 Uhr
 20
 

Eine Kindergelderhöhung wird von Eichel in Frage gestellt

Die BSE Krise hat große Löcher in den Bundeshalt in Millionenhöhe gerissen. Auf Grund dessen soll die Kindergelderhöhung von 30 DM pro Kind nur unter Vorbehalt erfolgen.

Eichel will den Sparkurs, nach seinen Worten 'das Aushängeschild der Koalition' einhalten, um die Finanzlöcher auszugleichen und Mehrausgaben zu erwirtschaften.

Weitere Überlegungen folgen erst, wenn konkrete Entscheidungen zum Haushalt 2002 anstehen.


WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frage, Kindergeld, Eichel
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?