09.03.01 08:47 Uhr
 1
 

ORBIS: Vorläufiges Ergebnis verfehlt Erwartungen

Die Orbis AG, ein Beratungshaus für integrierte eBusiness-Lösungen und CRM-Anbieter, konnte im Geschäftsjahr 2000 konsolidierte Konzernumsätze in Höhe von 24,2 Mio. Euro erwirtschaften (Vorjahr 21,7 Mio. Eúro) und dabei ein EBIT inklusive IPO-Kosten von -7,6 Mio. Euro erzielen (1999; 1,5 Mio. Euro). Der Jahresfehlbetrag für das Jahr 2000 liegt bei -3,5 Mio. Euro (1999: 0,3 Mio. EUR), wobei man ursprünglich mit -2,5 Mio. Euro gerechnet hatte.

Dabei blieb der Teilumsatz für Lizenzen, den das Unternehmen mit der im September 2000 neueingeführten webbasierten CRM-Software erzielen wollte, hinter den Erwartungen zurück, was sich direkt auf das Jahresergebnis niederschlug. Hauptsächliche Ursache für die geringeren Lizenzumsätze ist das branchenweit schwach verlaufene vierte Quartal.

Orbis erwartet für 2001 einen Umsatz in Höhe von ca. 40 Mio. Euro bei einem deutlich positiven EBIT.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ergebnis, Erwartung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?