09.03.01 07:26 Uhr
 215
 

Bei einem Staatsbesuch ist ein Polizist gelyncht worden

Indonesiens Präsident Abdurrahman Wahid wollte eigentlich durch Gespräche für den Frieden auf Borneo sorgen, doch es gab blutige Auseinandersetzungen.

Bei einer Demonstration der Ureinwohner Borneos, den Dayak, kam es zu Krawallen. Bei denen ein Polizist gelyncht worden ist, nachdem die Sicherheitskräfte mit Schüssen in die Menge versucht hatten die Demonstranten auseinander zu treiben.

Dabei erschossen die Polizisten vier der Ureinwohner. Die Proteste richteten sich gegen Pläne die vertriebenen maduresischen Flüchtlinge zurück zu schicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Staat
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Kos: Seebeben erschreckt Touristen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?