08.03.01 22:55 Uhr
 17
 

Deutsche Stiftung im Ausland verurteilt worden.

Die Hans Arp Stiftung wurde in Frankreich zu einer Geldbuße in Höhe von 2 Millionen DM verurteilt. Grund für diese Strafe ist, dass sie versucht haben, Bilder des Malers Franz Arp über die deutsch-französische Grenze zu schmuggeln.

Dieses Urteil sprach ein Berufungsgericht in Douai, bei der ersten Verhandlung waren sie zu einer Strafe von 20 Millionen verurteilt worden.


WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Ausland, Stiftung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?