08.03.01 21:45 Uhr
 25
 

Anschlag auf Alte Synagoge in Essen: Urteil

Khader H. ist zu 30 Monaten Gefängnis verurteilt worden, Anklagepunkte waren schweren Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Das Urteil ist deswegen so hart ausgefallen, weil er noch eine Bewährungsstrafe offen hat.

Er hatte am 7.10.2000 mit etwa 250 anderen Steine auf das Gotteshaus geworfen. Die Polizei verhaftete insgesamt 186 Randalierer und leitete Ermittlungen gegen sie ein. 170 dieser Verfahren sind bereits abgeschlossen.

Ein weiterer Haupttäter, Khalid Z., muß sich demnächst für gleich zwei Anschläge auf Synagogen vor Gericht verantworten. Neben den Anschlag in Essen wirkte er auch bei dem Düsseldorfer Anschlag mit (SN-Berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Urteil, Anschlag, Essen, Alte, Synagoge
Quelle: www.nrz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?