08.03.01 20:42 Uhr
 12
 

Kein Geld für Bundeswehr.

Der Etat für den Bundesverteidigungsminister wird 2002 nicht angehoben. Nach einem Gespräch mit Finanzminister Eichel,Bundeskanzler Schröder und Verteidigungsminister Scharping am Mittwoch wird dies auch mittelfristig nicht der Fall sein.

Nur 46,5 Milliarden Mark sind für den Wehretat 2002 geplant, das sind 300 Millionen weniger als im laufenden Jahr. So die Aussage eines Regierungssprechers.


WebReporter: arbor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Bundeswehr
Quelle: www.faz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Finanzministerium: Geschachere um Wolfgang Schäubles Ministerposten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?