08.03.01 20:00 Uhr
 44
 

Verlieren wir bald "unseren eigenen" Harry Potter?

Nachdem die Autorin Joanne K. Rowling die Vermarktungsrechte ihrer Figur Harry Potter an Warner Bros. verkaufte, wird der Leser seine Fantasie womöglich drastisch einschränken müssen.

Der Konzern plant nämlich rechtliche Schritte gegen Kinder-Homepages, die ihren ganz eigenen Harry Potter darstellen. Vielmehr wolle der zu AOL gehörende Konzern Harry Potter als Markenname etablieren.

Pünktlich zum Film wolle man allerlei Merchandising-Produkte rund um den Zauberer auf den Markt bringen. 'Die Zeit' fürchtet, dass der Zauberer zu einem Niemand werde und zwischen allen anderen Spielzeugen verblasse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Palermo1
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Harry Potter
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?