08.03.01 18:20 Uhr
 61
 

Nun offiziell: Verrückter sprengte eine Schule während des Unterrichts

Wie Shortnews bereits berichtete stürzte am Dienstag morgen eine chinesische Schule aufgrund einer Explosion ein. Bisher wurden 60 Leichen geborgen.

Schnell dachte man die Unglücksursache gefunden zu haben: Ein illegales Feuerwerkslager, das direkt neben Klassenzimmern gelagert war, ist in die Luft gegangen.

Nun meldete sich Zhu Rongji (chinesischer Regierungschef) zu Wort: Diese Vorwürfe sind vollkommen falsch. In der Schule gab es keinerlei Feuerwerkskörper. Ein Verrückter löste das Unglück aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Unterricht
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?