08.03.01 18:20 Uhr
 61
 

Nun offiziell: Verrückter sprengte eine Schule während des Unterrichts

Wie Shortnews bereits berichtete stürzte am Dienstag morgen eine chinesische Schule aufgrund einer Explosion ein. Bisher wurden 60 Leichen geborgen.

Schnell dachte man die Unglücksursache gefunden zu haben: Ein illegales Feuerwerkslager, das direkt neben Klassenzimmern gelagert war, ist in die Luft gegangen.

Nun meldete sich Zhu Rongji (chinesischer Regierungschef) zu Wort: Diese Vorwürfe sind vollkommen falsch. In der Schule gab es keinerlei Feuerwerkskörper. Ein Verrückter löste das Unglück aus.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schule, Unterricht
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?