08.03.01 18:06 Uhr
 6
 

NATO ändert Kurs gegenüber Albanern

Nach bewaffneten Übergriffen albanischer Extremisten in Südserbien und in Mazedonien hat die NATO beschlossen, die an Mazedonien angrenzende entmilitarisierte Kosovo-Zone für die jugoslawische Armee zu öffnen.

Die albanische Minderheit hatte die Pufferzone genutzt, um eine schätzungsweise 800 Mann starke Untergrundarmee aufzubauen.

Mit dieser Entscheidung scheint sich die Allianz endgültig von ihrer beschützenden Haltung gegenüber den Albanern zu verabschieden.


ANZEIGE  
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: NATO, Kurs
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?