08.03.01 15:45 Uhr
 11
 

Recht auf Medikamente für Aidskranke in Südafrika

Der amerikanische Pharmahersteller hat nun doch die Aids Medikamente in Süd-Afrika auf den Herstellerpreis gesenkt und das obwohl der Prozess des Preises bis zum 18 April verschoben wurde.

Bei dem amerikanischen Konzern beläuft sich eine Jahresbehandlung auf 15.000 Dollar, was sich viele Afrikaner nicht leisten können und deswegen sterben.

Aber nun verhandelt die Organisation MSF mit einer indischen Firma, die eine Jahresbehandlung schon für 350 Dollar anbietet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Recht, Medikament, Südafrika
Quelle: www.g-netz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?