08.03.01 15:31 Uhr
 6.661
 

Schwuler vergeht sich an seiner Nichte: Mediziner stehen vor einem Rätsel

Ein 45-jähriger Krankenpfleger wurde nun zu 4 Jahren Haft verurteilt, weil er sich mehrmals an seiner Nichte vergangen hatte. Das erste Mal hatte er sie als 6-Jährige und das letzte Mal als 13-Jährige vergewaltigt. Dennoch ist der Fall rätselhaft.

Denn der Mann sei schon von Kindheit an homosexuell gewesen. So wurde er in einem Gutachten eines Sexualmediziners als 'ausschließlich homosexuell' beurteilt. Nun ist die Frage, ob er trotzdem ein ausschließlich heterosexueller Pädophiler sein kann.

Dies trifft aber eigentlich nur auf Männer mit großer heterosexueller Erfahrung oder verheiratete heterosexuelle Männer zu.

'90 Prozent der heterosexuell Pädophilen sind verheiratet', meint der Mediziner.

Die Verteidigung will Berufung einlegen.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Medizin, Rätsel
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?