08.03.01 15:18 Uhr
 27
 

Der Streit um Sex.com geht weiter - Fall erneut vor Gericht

Im November letzten Jahres bekam Gary Kremen die 1994 registrierte Domain sex.com von einem US-Gericht wieder zugesprochen. Doch damit ist der Fall noch nicht erledigt.

Kremen verlangt 43Mio$ - seiner Meinung nach der Betrag, den er durch fünf Jahre verlorene Nutzungsdauer nicht einnehmen konnte. Während dieser Zeit war die Domain im unrechtmäßigen Besitz von Stephen Cohen, der ein florierendes Unternehmen aufbaute.

Nach US-Recht, muss derjenige, der mit Diebesgut Gewinn macht, nicht nur die Sache selbst, sondern auch den erzielten Gewinn abgeben. Das Problem für die Richter besteht darin, zu entscheiden, ob eine Domain als Besitz in diesem Sinne gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Palermo1
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sex, Gericht, Streit, Fall
Quelle: uk.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?