08.03.01 14:37 Uhr
 59
 

Autokonzern-Chef wird jetzt per Haftbefehl gesucht

Kim Woo-Choong, Ex-Manager des Automobilkonzerns Daewoo wird von der Polizei wegen Bilanzfälschung und Unterschlagung mehrerer Mrd. Mark, die er ins Ausland transferierte, gesucht.

Doch er ist dabei in guter Gesellschaft: 40 weiteren Mitarbeitern werden Manipulationen an den Bilanzen vorgeworfen.

Im August 99 gab es bei Daewoo den großen Crash, die Schulden wuchsen auf 80 Milliarden US-Dollar. Auch Daewoo-Angestellte waren schon in Frankreich und der Schweiz auf der Suche nach ihrem 'verschollenen' Chef.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Chef, Haftbefehl
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?