08.03.01 14:20 Uhr
 3
 

Hornblower Internetdaily: Yahoo

Auch den dritten Tag in Folge präsentierte sich der amerikanische Aktienmarkt freundlich. Unterstützend dürften sich die positiven Kommentare von Abby Joseph Cohen ausgewirkt haben, die den Aktienanteil in ihrem Musterportfolio erhöhte und den Cashbestand auf Null setzte.

Die Handelsaussetzung der Yahoo-Aktie kurz nach der Eröffnung sorgte bei den Techwerten für einige Unruhe sorgte. YHOO musste nachbörslich eine Gewinn- und Umsatzwarnung präsentieren. Zudem wird CEO Timothy Koogle sein Amt zur Verfügung stellen. Yahoo erwartet nun für das erste Quartal einen Umsatz von 170 bis 180 Millionen Dollar. Das ist deutlich weniger als erwartet worden war (e 225 Mio.) und ein signifikanter Einbruch gegenüber dem 4. Quartal 2000 (311 Mio.). Auch der Gewinn wird dramatisch einbrechen. Nach 13 Cents im letzten Quartal soll nun lediglich der Breakeven erreicht werden können (e 5 Cents).

Neben YHOO als prominentesten Vertreter mußten nachbörslich eine ganze Reihe weiterer Unternehmen Warnungen herausbrin-gen. So erwartet der Telekommunikationsausrüster Tellabs die Gewinn- und Umsatzzahlen lediglich am unteren Rande der bisherigen Schätzungen. Der DSL-Equipment Provider Copper Mountain wird 25 Prozent seiner Belegschaft entlassen, um Kosten zu sparen. Zudem will CFO John Creelman zurück treten. Tibco Software nahm die Umsatzerwartung für das 1. Quartal von 98 Millionen Dollar auf 80 Millionen zurück. Alliance Fiber Optic schätzt den Gewinn für 2001 je Aktie nunmehr auf 3 bis 5 Cents (e 7 Cents). Das B2B- Unternehmen PurchasePro.com dagegen gab einen sehr positiven Ausblick und will die Erwartun-gen schlagen. Die Aktie gewann daraufhin 14 Prozent. Newport konnten nach ebenfalls angehobenen Prognosen 11 % zulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Yahoo
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?