08.03.01 13:47 Uhr
 94
 

Pay4Surf wird immer schlechter - "Cyberprofit" zahlt nur noch spärlich

Der Pay4Surf Anbieter 'Cyberprofit' zahlt seinen Kunden seit einiger Zeit den Festbetrag von 90 Pfennigen nicht mehr, sondern nur noch prozentuale Anteile an den Werbeeinnahmen.

Im vergangenen Monat erhielten die Surfer nur noch 20 Pfennige die Stunde. Das ist ein Minus von 80 %.


Cyberprofit will den Kunden so die Realität des Online-Werbemarktes zeigen.
Der Vorstand von Cyberprofit sagte dazu: 'Die Payrate ist niedrig, aber besser als nichts, oder?'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cyber
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?