08.03.01 13:47 Uhr
 94
 

Pay4Surf wird immer schlechter - "Cyberprofit" zahlt nur noch spärlich

Der Pay4Surf Anbieter 'Cyberprofit' zahlt seinen Kunden seit einiger Zeit den Festbetrag von 90 Pfennigen nicht mehr, sondern nur noch prozentuale Anteile an den Werbeeinnahmen.

Im vergangenen Monat erhielten die Surfer nur noch 20 Pfennige die Stunde. Das ist ein Minus von 80 %.


Cyberprofit will den Kunden so die Realität des Online-Werbemarktes zeigen.
Der Vorstand von Cyberprofit sagte dazu: 'Die Payrate ist niedrig, aber besser als nichts, oder?'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cyber
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär
Postchef verlangt Nummernschilder für ca. eine Million Drohnen in Deutschland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?