08.03.01 13:47 Uhr
 94
 

Pay4Surf wird immer schlechter - "Cyberprofit" zahlt nur noch spärlich

Der Pay4Surf Anbieter 'Cyberprofit' zahlt seinen Kunden seit einiger Zeit den Festbetrag von 90 Pfennigen nicht mehr, sondern nur noch prozentuale Anteile an den Werbeeinnahmen.

Im vergangenen Monat erhielten die Surfer nur noch 20 Pfennige die Stunde. Das ist ein Minus von 80 %.


Cyberprofit will den Kunden so die Realität des Online-Werbemarktes zeigen.
Der Vorstand von Cyberprofit sagte dazu: 'Die Payrate ist niedrig, aber besser als nichts, oder?'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Cyber
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Comeback der Kultshow "Takeshis Castle"
Australien: Auto rast in Fußgängerzone - Drei Tote und mindestens 20 Verletzte
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?