08.03.01 12:14 Uhr
 405
 

Euro: Banken wollen Geld für den Umtausch.

Die großen Banken in Deutschland wollen mit der Einführung des Euros ihre eigenen Kassen füllen. Sie wollen sich den Forderungen von Politikern, Handel und Verbraucherschützern nicht beugen und für den Euroumtausch Geld verlangen.

Allerdings wollen die Banken bei 'haushaltsüblichen Bargeldmengen' auf eine Gebühr verzichten. Was allerdings 'haushaltsüblichen Bargeldmengen' sind, kann jede Bank sich selbst aussuchen.

100 Milliarden Mark liegen nach Schätzungen der Bundesbank in unseren Haushalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Geld, Umtausch
Quelle: www.nrz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?