08.03.01 12:13 Uhr
 901
 

"Explorer" könnte bald kein geschützes Markenzeichen mehr sein

Nach Recherchen der Zeitschrift Internet World, kann die Firma Symicron, welche in letzter Zeit durch Massenabmahnungen bekannt wurde, ihre Marke 'Explorer' nicht mehr lange halten.

IW fand heraus, dass Symicron kein Produkt namens 'Explorer' anbietet, was bei einem Markenschutz allerdings zwingend notwendig ist. Bisher mahnte der Anwalt Günther Gravenreuth im Auftrag von Symicron alle Markenverletzungen an.

Bisherigen Kunden wurde das sogenannte Programm, welches Texte in Fotos lesen kann und vor allem von Behörden benutzt wird NICHT als 'Explorer' vorgestellt sondern immer als „Truvelo OCR“ oder „Truvelo-OCR'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Marke, Explorer
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland
Frauen in Deutschland verdienen so wenig wie in keinem anderen OECD-Land
Bundesregierung will Opel-Arbeitsplätze erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Bemerkungen über Ivanka feuert Trump weiteren hochrangigen Berater
Kommt blaue Plakette schon 2018?
Hennef: Frau stillt mit 1,8 Promille im Blut ihr Baby


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?