08.03.01 12:13 Uhr
 901
 

"Explorer" könnte bald kein geschützes Markenzeichen mehr sein

Nach Recherchen der Zeitschrift Internet World, kann die Firma Symicron, welche in letzter Zeit durch Massenabmahnungen bekannt wurde, ihre Marke 'Explorer' nicht mehr lange halten.

IW fand heraus, dass Symicron kein Produkt namens 'Explorer' anbietet, was bei einem Markenschutz allerdings zwingend notwendig ist. Bisher mahnte der Anwalt Günther Gravenreuth im Auftrag von Symicron alle Markenverletzungen an.

Bisherigen Kunden wurde das sogenannte Programm, welches Texte in Fotos lesen kann und vor allem von Behörden benutzt wird NICHT als 'Explorer' vorgestellt sondern immer als „Truvelo OCR“ oder „Truvelo-OCR'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Marke, Explorer
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor