08.03.01 12:13 Uhr
 901
 

"Explorer" könnte bald kein geschützes Markenzeichen mehr sein

Nach Recherchen der Zeitschrift Internet World, kann die Firma Symicron, welche in letzter Zeit durch Massenabmahnungen bekannt wurde, ihre Marke 'Explorer' nicht mehr lange halten.

IW fand heraus, dass Symicron kein Produkt namens 'Explorer' anbietet, was bei einem Markenschutz allerdings zwingend notwendig ist. Bisher mahnte der Anwalt Günther Gravenreuth im Auftrag von Symicron alle Markenverletzungen an.

Bisherigen Kunden wurde das sogenannte Programm, welches Texte in Fotos lesen kann und vor allem von Behörden benutzt wird NICHT als 'Explorer' vorgestellt sondern immer als „Truvelo OCR“ oder „Truvelo-OCR'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Marke, Explorer
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?