08.03.01 11:27 Uhr
 14
 

Fussball-WM-Rechte: Auch in Italien kämpft das Free-TV gegen Kirch

Nicht nur in Deutschland kämpfen öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten gegen die Kirch-Gruppe für die Übertragungsrechte der Fussball-Weltmeisterschaften 2002 und 2006 - nun ist Italien dran.

So hat die italienischen TV-Anstalt RAI ein Angebot der Kirch-Gruppe für den Erwerb der Übertragungsrechte abgelehnt - umgerechnet 512 Mio. DM wollte Kirch dafür haben. Zuviel für RAI.

Der Direktor schliesst allerdings eine Allianz mit einem Pay-TV-Sender nicht aus - auch der Medienmogul und Vereinspräsident Berlusconi zeigt Interesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, WM, Italien, Recht, Free-TV
Quelle: www.digitv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angelina Jolie isst in Kambodscha lokale Spezialitäten wie Taranteln
Sängerin Lauryn Hill wird mit 41 Jahren Großmutter
"Pastewka"-Serie wird auf Amazon Prime fortgesetzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?