08.03.01 11:27 Uhr
 14
 

Fussball-WM-Rechte: Auch in Italien kämpft das Free-TV gegen Kirch

Nicht nur in Deutschland kämpfen öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten gegen die Kirch-Gruppe für die Übertragungsrechte der Fussball-Weltmeisterschaften 2002 und 2006 - nun ist Italien dran.

So hat die italienischen TV-Anstalt RAI ein Angebot der Kirch-Gruppe für den Erwerb der Übertragungsrechte abgelehnt - umgerechnet 512 Mio. DM wollte Kirch dafür haben. Zuviel für RAI.

Der Direktor schliesst allerdings eine Allianz mit einem Pay-TV-Sender nicht aus - auch der Medienmogul und Vereinspräsident Berlusconi zeigt Interesse.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, WM, Italien, Recht, Free-TV
Quelle: www.digitv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?