08.03.01 11:27 Uhr
 14
 

Fussball-WM-Rechte: Auch in Italien kämpft das Free-TV gegen Kirch

Nicht nur in Deutschland kämpfen öffentlich-rechtliche Fernsehanstalten gegen die Kirch-Gruppe für die Übertragungsrechte der Fussball-Weltmeisterschaften 2002 und 2006 - nun ist Italien dran.

So hat die italienischen TV-Anstalt RAI ein Angebot der Kirch-Gruppe für den Erwerb der Übertragungsrechte abgelehnt - umgerechnet 512 Mio. DM wollte Kirch dafür haben. Zuviel für RAI.

Der Direktor schliesst allerdings eine Allianz mit einem Pay-TV-Sender nicht aus - auch der Medienmogul und Vereinspräsident Berlusconi zeigt Interesse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, WM, Italien, Recht, Free-TV
Quelle: www.digitv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carolin Kebekus und Serdar Somuncu sollen seit Jahren heimlich verheiratet sein
Schauspielerin Sofia Vergara wird im Namen ihrer eingefrorenen Embryos verklagt
Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister
ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Türkei kritisiert CDU-Doppelpassbeschluss: "Kniefall vor AfD"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?