08.03.01 09:40 Uhr
 18
 

'Outplacement' - Durch 'sanfte Entlassungen' sparen die Unternehmen

'Outplacement', eine in den USA bereits gängige Maßnahme beim Stellenabbau, kommt nun auch in unsere Gefilde.
Betroffen sind bis jetzt vor allem Führungskräfte. Aber auch den normale Arbeitnehmer kann es treffen.

Die Vorstellung der 'sanften Entlassung' hört sich beim ersten Lesen ganz harmlos an. Die Firmen bezahlen dem gefeuerten Arbeitnehmer eine Abfindung und sorgen dafür, dass er einen neuen Arbeitsplatz bei einer anderen Firma bekommt.

Nun mag man sich fragen, ob die deutschen Firmen das aus reiner Nächstenliebe aus den USA übernommen haben. Im Gegenteil, sie wollen dadurch Klagen der Betroffenen und Plestigeverlust vermeiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.o.n.e.r.y
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Entlassung
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung
Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?