08.03.01 08:49 Uhr
 100
 

Ersatzkassen verschleudern 23 Millionen

Die Ersatzkassen Barmer, DAK, GEK und KKH verschleuderten 23 Millionen Mark bei dem Versuch eine eigene gemeinsame Verwaltungssoftware zu entwickeln.

Bereits 1993 bekamen die Kassen von der BVA die Order eine eigene Verwaltungssoftware zu entwickeln. 1997 erst rauften sie sich zusammen und begannen mit der Arbeit. Man verhandelte mit SAP. Jedoch scheiterte dieser Versuch.

Mit einer eigens gegründeten Softwarefirma versuchten die genannten Kassen nun das Problem selbst zu lösen.
Jetzt warfen sie das Handtuch und hoffen erneut auf eine Zusammenarbeit mit SAP.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tasker1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Ersatz, Ersatzkasse
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?