08.03.01 07:10 Uhr
 3.051
 

Er verschenkte 4,6 Millionen

Ein 47-Jähriger betätigte sich als Robin Hood. Der Bankkaufmann verschenkte über mehrere Jahre insgesammt 4,6 Millionen Mark. Nach eigener Aussage verschenkte er das Geld an insgesammt 29 bedürftige Menschen/Kunden.

Doch jetzt flog alles durch eine interne Prüfung auf und der 47- Jährige bekam seine fristlose Kündigung. Die Kollegen zeigten sich geschockt, dass der immer so nett wirkende Kollege zu so einer Tat fähig war.


Jetzt folgt die Anklage, unteranderem
wegen Urkundenfälschung und Untreue.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?