08.03.01 01:35 Uhr
 34
 

Erstmals Zustand eines Sternentyps im Labor herbeigeführt

Den Materiezustand eines 'weißen Zwerges' durch ein Experiment herbei zu führen, gelang Forschern aus den USA.
Dazu kühlten sie zwei Atomkerne auf nahezu Minus 273,15 Grad Celsius ab.

Die beiden Atomkerne sind chemisch gesehen gleich, aber physikalisch gesehen zwei unterschiedlichen Gruppen von Atomen zu zu ordnen.
Aus einer der Gruppen entstand eine Wolke, die sich jedoch nicht verdichten ließ.

Dafür ist ein bestimmter Druck verantwortlich, der auch im Weltall dafür sorgt, dass weiße Zwerge nicht kollabieren.
Weiterhin erhoffen sich die Forscher aus dem Experiment neue Erkenntnisse in Bezug auf Supraleiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Zustand, Labor
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?