07.03.01 15:58 Uhr
 16
 

Nicht mehr Erdbeben als üblich, aber 2001 ist bis jetzt tödlich

Mit mehr als 35.000 Toten bei Erdbeben, scheint es so, als ob die Erde 2001 unruhiger sei, als in den vorangegangenen Jahren.<br>
Laut den Wissenschaftlern des U.S. Geological Survey National Earthquake Information Center (NEIC) ist dies nicht der Fall.

Obwohl diese Aussage wahr ist, starben in den ersten zwei Monaten des Jahres 2001 mehr Menschen als in den letzten zwei Jahren zusammen.<br>
Die durschnittliche Erdbebenrate hat sich aber nicht verändert.

Wissenschaftler sind lediglich in der Lage, auch schwächere Erdbeben an zu messen.<br>
Weil bei starken Beben die Bilder der Zerstörung sofort auf unseren Fernsehern flimmern entsteht der subjektive Eindruck, die Anzahl der Beben würde steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben, 2001
Quelle: www.sciencedaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?