07.03.01 15:20 Uhr
 2.458
 

Hacken lohnt sich doch - Arbeitsloser hat es bewiesen

Der arbeitslose Krankenpfleger Christian Leinen hackte sich in das Computerspiel 'Aliens versus Predator' (kurz AVP) ein und entwickelte nach kurzer Zeit ein Cheatprogramm, das dem Spieler auf Knopfdruck mehr Lebenspunkte und Feuerkraft verleiht.

Seine begeisterte Fangemeinde forderte gleichzeitig einen Leveleditor, den es noch zu programmieren galt. Christian beendete seine Karriere als Krankenpfleger und widmete seine ganze Zeit dem entschlüsseln des Quellcodes.

Der innerhalb eines Jahres entwickelte AVP-Baukasten, begeisterte nicht nur die Gamer, sondern auch die Entwicklungsfirma die ihm sofort einen Job '120.000 DM/Jahr' anbot. Falls er zustimmt, kann er schon im Sommer am Strand von Los Angeles arbeiten.


WebReporter: Pecy
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arbeit, Arbeitslose
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?