07.03.01 15:04 Uhr
 17
 

Medizin im 21. Jahrhundert mehr für Frauen

Ein Professor der University of New York ist der Auffassung, dass Frauen im 21.Jahrhundert mehr profitieren als Männer. Gerade in Bereichen der Frauenkrankheiten wird sich Einiges tun. Zum Beispiel beim Brust-, Eierstock- und Gebährmutterhalskrebs.

Auch soll es bis 2010 eine Antibabypille geben, die einen Monat verhütet und die Pille für den Mann soll 2015 auf den Markt kommen. Aber dem nicht genug. Man möchte auch noch Zähne aus eigenem Gewebe züchten.

Angst hat man nur davor, dass sich dann die Gesellschaft in 2 Klassen teilen wird, solche die es bezahlen können und andere die kein Geld dafür haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Medizin, Jahrhundert
Quelle: www.g-netz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab 60 impfen lassen: Schwere Grippewelle belastet Deutschland
Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Einstimmiger Bundestagsbeschluss: Cannabis gibt es nun auf Rezept



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?