07.03.01 13:42 Uhr
 12
 

Staudamm-Projekt bedroht Borneos Regenwald

Ein gigantischer Staudamm soll nach Plänen der malayschen Regierung in 5-6 Jahren mitten im Urwald auf der Insel Borneo enstehen. Die Anlage liefert dann 2400 Megawatt Strom, nach dem aber, laut Umweltschutzorganisationen, kein Bedarf besteht.

Ein geplante Kabelverbindung mit dem Festland wurde nämlich aus Kostengründen gestrichen. Auch eine geplante Aluminium-Fabrik wird diesen Bedarf nicht decken. Trotzdem wurden vorab schon ca. 10.000 Menschen zwangsumgesiedelt.

Von denen ein Teil wieder zurückgekehrt ist. Die Regierung übt nun Druck auf die Rückehrer aus, indem sie die Infrastruktur der Region systematisch zerstört. Die Aufstauung des Rajang-Flusses soll einen See so gross wie Hamburg enstehen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Projekt, Regen, Regenwald, Borneo
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?