07.03.01 11:29 Uhr
 5
 

Sechs Monate warten auf den Untersuchungsbericht

Die zuständigen Behörden in Australien gaben bekannt, dass bis zum Abschluss des Abschlussberichts bis zu 6 Monaten vergehen können.

Es könnte auch sein, dass die beiden Fahrer R. Schumacher und J. Villeneuve noch mal aussagen müssen.
Auch wurde noch bekannt, dass Villeneuve versucht hat die Familie des Streckenpostens zu erreichen aber diese war schon unterwegs nach Melbourne.


Peter Hansen (Chef des Motorsportverbandes CAMS) wies die Kritik zurück, dass das Rennen weitergegangen ist obwohl bekannt war, dass der Steckenposten tot war, zurück. Als Begründung gab er an, dass die Streckenposten nicht gewollt hätten.


ANZEIGE  
WebReporter: heinzm
Quelle: www.f1total.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?