07.03.01 11:11 Uhr
 269
 

Ehepaare verlieren Prozess gegen Bagger

Nun ist es amtlich: Das Gebiet zwischen Rehbach und Knauthain darf für die Kieselgewinnung abgebaggert werden. Das entschied gestern das Verwaltungsgericht Leipzig.

Zwei Familien hatten gegen den Abbau geklagt. Mit der Begründung, sie hätten, laut Richterspruch, nur Anspruch auf einen ruhigen Abbau, sprich der Pegel darf ein gewisses Maximum nicht überschreiten, ansonsten müssen geeignete Maßnahmen folgen.

Jetzt setzen die beiden Ehepaare alle Hoffnung auf den 'Drittschutz' - und wollen damit bis vor den Europäischen Gerichtshof gehen, der den Fall des 'Drittschutzes', den die sächsische Richterin als Grund abgelehnt hat, etwas anders beurteilt.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Prozess, Ehepaar, Bagger
Quelle: www.lvz.de


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?