07.03.01 10:16 Uhr
 124
 

Diskussion um Todesstrafe in USA wieder aktuell

Nachdem in der letzten Zeit ein Fall bekannt geworden ist, wo ein Insasse für die Todesstrafe mit Hilfe eines Gentests für unschuldig erklärt worden ist, setzten sich die Politiker in Virgina wieder neu mit dem Thema Todesstrafe auseinander.

Ausserdem sind die Zellen des 'Greensville Correctinal Center' schon seit Jahren überfüllt. Dies kann man auf eine härtere Justizvollstreckung zurückführen. Seit 1976 die Todesstrafe wieder eingeführt worden ist, starben alleine in Virginia 81 Menschen.

65 % der Bevölkerung spricht sich gegen die Todesstrafe aus. Trotzdem wird sie weiterhin befürwortet, da die Amerikaner ein fairen Prozess voraussetzen. Jedoch werden oft Randgruppen härter verurteilt und Verteidiger bieten oft keine Hilfestellung.


WebReporter: trinity2k
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Diskussion
Quelle: www.mannheimer-morgen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?