07.03.01 07:12 Uhr
 120
 

Krebs durch Tonerstaub

Das Hamburger Umweltinstitut warnt vor den Gefahren, die durch Tonerstaub von Laserdruckern entstehen. Nach Schätzungen des Institutes leiden 10% der Büroarbeiter unter dem Sick-Building-Syndrom.

Augenreizungen, allergische Reaktionen, sowie Hals- und Nasenentzündungen, gehören zu den Folgen dieses Syndroms.

Nach Untersuchungen dreier Tonermischungen stellte sich heraus, dass u.a. Ruß, Bindeharzmittel und Pigmente Bestandteile sind. Weiterhin sind Schwermetalle wie Quecksilber und Nickel in den Tonermischungen gefunden worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emmitt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?