07.03.01 00:16 Uhr
 39
 

Auch der Islam entdeckt das Internet

Die Al-Azhar-Universität in Kairo will das Internet stärker nutzen. Möglich macht das eine 10-Millionen-Mark-Spende des Emirs von Dubai.

Die Universität existiert seit dem 10. Jahrhundert und ist die höchste Glaubensinstanz unter Sunniten.

Sie beherbergt einen Schatz, der in weiten Teilen der Öffentlichkeit noch nie zugänglich gemacht wurde.

Sie ist mit 15.000 alten Handschriften weltweit Spitzenreiter und 9.000 Manuskripte wurden nie veröffentlicht.

Insgesamt sind es 60.000 Bände zum Thema Koran, islamisches Recht, Rechtsgeschichte und Theologie, von denen 40.000 alte Schriftstücke über das Internet veröffentlicht werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Internet, Islam
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?