06.03.01 15:40 Uhr
 1
 

Citigroup: Investitions- und Kostenkürzung

Der Finanzdienstleister Citigroup kürzt geplante Investitionen und Kosten, die sich auf $2 Mrd. belaufen könnten, berichtet das Wall Street Journal diesen Dienstag. Der Betrag ist abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung der nächsten Monate und wie sehr die Geschäfte der Citigroup, welche von Investment Banking über Lebensversicherungen bis zu Kreditkarten reichen, davon betroffen sind. Alles in allem könnte sich die Kombination aus Investitionskürzung und Kostenreduzierung auf $1 Mrd. bis $2 Mrd. belaufen.

Als Teil dieser Einsparung erwägen die beiden größten Abteilungen - die Internationale Geschäfts- und Investmentbank, und das Internationale Privatkundengeschäft - jeweils die Ausgaben um $300 Mio. bis $400 Mio. dieses Jahr zu kürzen. Das Citigroup Immobilien Management erwägt Einsparungen von etwa $100 Mio.

Bisher stoppt die Citigroup die geplanten Investitionen in Bereichen wie Technologie, Werbung und Personal, außer die Investitionen bringen sofort Ertrag. Die Kürzungen beinhalten einige der Internetausgaben, welche kürzlich angekündigt wurden. Großangelegter Personalabbau ist bisher nicht geplant, obwohl Stellen durch Fluktuation reduziert werden sollen. Andere große Wall Street Player, wie Merrill Lynch & Co Inc, Charles Schwab Corp. und Bear Stearns Cos. haben begonnen sich zu verkleinern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, Investition
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?